Dr.med.Mag.phil.univ. Susan Kroiss
Der Mensch genießt als einziges Lebewesen das Privileg, daß er seine Nahrung, ein wesentliches Element seiner Existenz, selbst auswählen, zusammenstellen und verändern kann.

Was wir essen bleibt nicht ohne Folgen. Ganz im Gegenteil - Essen ist ohne Zweifel die einfachste und natürlichste Methode, um sich aktiv gegen Krankheiten wie Krebs zu schützen.

Schon die alten Kulturen entwickelten Traditionen, die sich die gesundheitsfördernde Wirkung bestimmter Bestandteile der Natur zunutze machen.
Heutzutage erhalten die Patienten erst dann Ratschläge hinsichtlich ihrer Ernährung, wenn sie bereits krank geworden sind. Der Einfluss der Lebensweise auf die Entstehung von Krebs wird eindrucksvoll deutlich, wenn man Häufigkeit und Verteilung von Krebserkrankungen weltweit betrachtet.

Ernährung nach den 5 Elementen

Lasse Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung!
(Hippokrates)
Nach den letzten von der Weltgesundheitsorganisation veröffentlichten Statistiken weisen die Länder Osteuropas (Ungarn, Tschechien, Slowakei) mit 300 bis 400 Fällen auf 100 000 Einwohner die höchsten Krebsraten auf, dicht gefolgt von den westlichen Industrienationen wie zB USA und Kanada mit 260 Fällen auf 100 000 Einwohner. Hingegen ist die Zahl der Krebserkrankungen in den Ländern Südostasiens wie Indien, China oder Thailand sehr viel niedriger und liegt bei etwa 100 Fällen auf 100 000 Einwohner.
Auch die auftretenden Krebsarten variieren global gesehen enorm z.B. erkranken in manchen Regionen der Vereinigten Staaten mehr als 100 von 100 000 Frauen an Brustkrebs verglichen mit nur 8 von 100 000 Thailänderinnen. Etwa ein Drittel der Krebserkrankungen sind direkt mit der Art der Ernährungsweise verbunden.
Die Untersuchung von Auswanderern hat bestätigt, daß es nicht die Gene ausmachen, sondern die regionale Ernährung und Lebensgewohnheiten. Es ist der Mangel an Verzehr von Obst und Gemüse.
Im Westen, wo Essen allgemein als ein Akt definiert wird, der dem Organismus die für sein Überleben unverzichtbare Energie liefern soll, wird Ernährung in erster Linie als Kalorien- und Vitaminzufuhr verstanden. In Asien hingegen war die Ernährung immer mit der Erhaltung der Gesundheit und Vorbeugung gegen Krankheiten assoziiert.
Die Ernährung der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) - auch Fünf Elemente Ernährung genannt - bedient sich eines ganzheitlichen Ernährungssystems, um die Gesundheit eines Menschen zu erhalten oder bereits vorhandenen Symptomen entgegen zu wirken. - Jahreszeiten, Emotionen, Körperorgane - im Grunde genommen alle Phänomene des Universums - werden einem der Fünf Elemente, also Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser, aufgrund ihres gemeinsamen Charakters, ihrer Analogie zugeteilt.

So auch die fünf Geschmacksrichtungen: Durch die Einteilung der Nahrungsmittel nach ihrer thermischen Qualität (heiß, warm, neutral, erfrischend, kalt), nach Geschmack und Wirkrichtung kann Ernährung individuell an konstitutionelle, gesundheitliche und bioklimatische Bedingungen angepasst werden.
Im Sommer empfehlen sich mehr erfrischende und kalte Nahrungsmittel und im Winter wird eine wärmende, nährende Auswahl getroffen.
Gerade im Winter hat Ernährung dann eine vorbeugende und die Gesundheit erhaltende Funktion, vor allem auch zum Ausgleich von klimatischen Einflüssen wie Wind, Kälte und Feuchtigkeit.

Nahrung beeinflußt nicht nur das Immunsystem und den Körper, sondern auch die Psyche:
z.B. wird die Milz durch zu viel Zucker und Milchprodukte geschwächt, daraus resultiert bei Erwachsenen ein Zustand des zu viel Grübelns und dass man sich übermäßig Sorgen macht; bei Kindern emotionale Instabilität (und natürlich Infektanfälligkeit).

Gerade die ersten Lebensjahre eines Menschen sind für seine Entwicklung sehr wichtig. In dieser Zeit entstehen die psychologischen Muster, die den Menschen meist ein Leben lang begleiten, ihn einengen und unglücklich machen oder aber stützen und ihn reifen lassen. - Das gleiche gilt für die Ernährung in den ersten Lebensjahren. Qi-reiche ausgewogene Ernährung läßt den Dreifachen Erwärmer reifen und macht ihn stabil, schützt also zB vor Erkältungen, die Kinder sonst leicht bekommen würden. - Starke Abwehr, gute Verdauung, eine stabile Konstitution und natürlich vernünftige Ernährungsgewohnheiten beim jungen Erwachsenen sind der Lohn für eine sinnvolle, konsequente Kinderernährung.
Chinesische Heilkräutertherapie
Homöopathie

Ernährung nach den 5 Elementen
Impressum I Datenschutz

Ärztin für Allgemeinmedizin
Erziehungswissenschaftlerin
Publizistin und Kommunikationswissenschaftlerin
Dr. Susan Kroiss
Metabolic Balance
TimeWaver
Traumaauslöschung
Kommen Sie zu einem kurzen Gratis-Info-Gespräch über die Metabolic-Balance-Methode in die Ordination
TimeWaver bringt modernste physikalische Prinzipien und hochwertige Technologie in die Komplemetärmedizin
Schnelle Traumaauslösch-methode nach Dr. Fred Gallo.
Für Kinder und Erwachsene.
Zentrum für Ganzheitsmedizin
0699 / 119 69 713
Ordinationszeiten
Dienstag - Freitag 09:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag und Freitag 18:00 - 20.00 Uhr
Mo ist von 10:00 bis 12:00 Uhr Telefontag

Termine jederzeit per SMS oder Email
Ärztin für Allgemeinmedizin
ÖÄK-Diplom für Akupunktur
Ab August 2020 starte ich, so Gott will, mit diesem neuen Angebot.
Genauere Infos kommen noch.
Ab August 2020
Pferdegestütztes Mentaltraining für Stressmanagement und mehr Resilienz
NEUE ADRESSE ab 30.7.18: 2753 Markt Piesting (Nähe Wr.Neustadt), Minnatal 6 TIPP: hinter der Fa. Schaffer. Tel.Nr. unverändert: 0699/11969713